Das Normannische oder Französische Nef

Das Nef war nach jahrhundertalter Gepflogenheit ein auf Kiel in Klinkerbauweise breit und bauchig gebautes Schiff. Gegenüber der nordischen Kogge waren stärker gerundete Stevenformen üblich. Das einmastige Schiff fuhr mit einem Rahsegel. Nach dem Beispiel der Kogge wurden die ursprünglich vorhandenen Seitenruder durch das mittig angeordnete Heckruder ersetzt. In seiner Blütezeit hatte auch Venedig Anteil an der Weiterentwicklung des Nefs zum Großschiff. Während der Kreuzzüge wurden Nefs häufig als Kreuzfahrerschiffe benutzt, so dass sie im Mittelmeer mit verschiedenen Schiffstypen und an den Küsten Nordfrankreichs mit der ursprünglichen Kogge in Berührung kamen. Die Sehnsucht nach dem Meer beschäftigt schon seit alters her die Menschheit. Neue Welten entdecken, fremde Ziele erreichen, Spannung und Abenteuer… Diese Skulptur lässt Sie träumen.

Ein Modellboot der besonderen ART. Schichtverleimtes besonderes Holz, poliert und in der Form abstrahiert. „Form and Function“