Der Modellbootbauer

Wer dem Element Wasser zugetan ist und den Transportmitteln, welche die Beherrschung dieses Elementes ermöglichen, dessen Interesse gilt natürlich auch der Geschichte der Seefahrt und der Entwicklung der Boote. So habe ich seit meiner frühesten Kindheit gerne Schiffsmodelle angefertigt. Vom einfachen Schiffchen aus Wallnußhälften, anspruchsvollen, detailgetreuen Modellen aus Papier, bis hin zum französischen Admiralsschiff, welches ich erst vor einigen Wochen vollendet habe. Dabei entstand die Idee, maritime Skulpturen, die historischen Schiffen nachempfunden sind, anzufertigen. Die Skulpturen sind aus verschiedenen Epochen und ich habe mich dafür eingehend mit der Schiffsarchäologie beschäftigt. Ganz bewusst wird auf Maßstabstreue und Details verzichtet, der Betrachter soll nur die wesentlichen Merkmale der Schiffe aufnehmen und verstehen. Der Rumpf dieser Skulpturen besteht aus verschiedenen farbigen Holzschichten (Mahagoni und Esche), die wechselweise verleimt werden um die Linien des Schiffes zu betonen. Die Form des Schiffrumpfes wird dann von Hand herausgearbeitet, wobei jede Skulptur einen einzigartigen Charakter bekommt. Zum Schutz gegen Staub und Luftfeuchtigkeit sind die Modelle mit Firniss überzogen. Auch die Segel sind aus verschieden sehr dünnen Holzfurnieren in einer Form verleimt und mit einer hellen Lasur versehen, die die Holzmaserung durchscheinen lässt. Diese Skulpturen eignen sich hervorragend zur Raumdekoration.